Deutsch  

 

Englisch
 
  » Home / Info / Kulturanleitung / Kulturanleitung Schnitt
Entstehung Sonnenblume
Kulturanleitung Freiland
Kulturanleitung Schnitt
Kulturanleitung Topf
Kulturanleitung Ölsaaten
Helianthus Cutflowers
Helianthus Potproduction
Kulturanleitung für Schnittsonnenblumen

Helianthus annuus für Schnitt

Sonnenblume

 

 

Technische Informationen

 

Vegetationsdauer:           Einjährig

Familie, Heimat:              Asteraceae, Nordamerika

Standort, Pflanzenhöhe:   Volle Sonne, 80-160 cm

natürliche Blütezeit:         August-September

Verwendung:                   Beetbepflanzungen und Schnitt

Kulturdauer:                    Grün (Plugkultur): 4-6 Wochen

                                      Schnitt (Nutzungsdauer):

                                      Je nach Sorte, Lichtintensität und Wärme: 10-12 Wochen

Verkaufszeitraum:           Schnittblumen von Juli bis November bei Anzuchten im Gewächshaus auch früher

 

Aussaat

Saatgutform:                   Rohsaat und Fungizid behandelte Saat

Saatgutgewicht:               Je nach Sorte: 17-60 S/g

Aussaattermin:                Freiland: Ab April-Mitte Juli, Folgesätze nicht später aussäen

                                      Gewächshaus: Ab März bis August

Kornablage:                    Einzel- und Zweikornablage in Plugs, Direktsaat im Freiland möglich

Keimung*:                      Gewächshaus: Stadium I: 5-10 Tage bei 21-24 °C

                                      Stadium II: 5-8 Tage bei 18-20 °C

                                      Stadium III und IV: 7-14 Tage bei 15-17 °C

                                      Freiland: 10-15 Tage bei ca. 15 °C

Keimbedingung:               Dunkelkeimer.

Freiland: 3-4 cm tiefe Saatgutablage, um Vogel- und Schneckenfraß zu verhindern.

Gewächshaus: Saatgut mit Erde, Sand oder Vermiculite abdecken und gleichmäßig feucht halten. Nach Erscheinen der Keimblätter die Feuchtigkeit im Substrat reduzieren.

Eine Verdunklung (nicht mehr als 13 h, Kurztagbedingungen) fördert das kompakte und gleichmäßige Wachstum, vereinheitlicht das Aufblühverhalten und verfrüht die Blüte. In der lichtarmen Zeit muss jedoch gleich nach der Aussaat, unter Einhaltung des Kurztages, Assimilationslicht als Zusatzlicht gegeben werden. Bodentemperaturen unter 12 °C führen zu einer verlangsamten und mangelhaften Keimung sowie zu gelben Blatträndern
(Fe-Mangel)

Aussaatsubstrat:              Lockeres und humoses Substrat mit einer leichten Aufdüngung (0,5-1,5 kg Mehrnährstoffdünger (MND)/m³, Eisen, Spurenelemente), guter Drainage und einem pH-Wert: 5.5-6.2

Düngung:                        Ohne Zusatzdüngung wachsen die Pflanzen sehr langsam. 
                                      Daher ist ratsam, ab dem Stadium II mit einer wöchentlichen
                                      Düngung von 50-75mg N/l  eines ausgeglichenen MND zu düngen.
                                      Ab Stadium III die Nährstoffkonzentration langsam auf 100-150 mg N/l erhöhen. Nitrat-betont düngen.

Quelle: Benary